THW-Projekt der Fachgruppe Führung und Kommunikaton des OV Trier 

THW Ortsverband Trier

  • LTE-Antennen (Wittenberg Duo-Set LAT22) Umbau
  • Austausch des Standard Koaxkabel H155 gegen Hyperflex10
  • Halterungen herstellen für N-Doppelflanschbuchsen 

 Die LTE Antennen arbeiten mit einem LTE- Router,  im sogenannten MiMo ( Multiple Input Multiple Output ).

Genaue Infos zu MiMo hier :Beschreibung zu MiMo

 Die Wittenberg DUO SET LAT22  sind inklusiv fest montiertem H155 Koaxialkabel erhältlich mit 10m Länge , die fest an der Antenne verlötet sind. H155 hat auf 100m rund 26dB Verlust bei 800Mhz. wir benötigen 20m bis zum Router , dort wären das mit H155 5 ,2dB Verlust auf 20m. Wenn ich ein Hyperflex10 verwende was auf 100m 11,9dB Verlust bei 800Mhz hat, hab  ich bei 20m noch 2,4dB Verlust , somit eine Differenz von 2,8dB zum H155, die im Ernstfall in der Praxis entscheident sein können, dazu kommen dann noch Verluste durch Steckverbinder, je ca. 0,2 - 0,3dB.

 

 Ich habe mich dann entschlossen in der Nähe der beiden Antennen eine Halterung anzubringen an der dann 2x Doppelflansch N-Buchsen montiert werden wo an einer Seite ein N-Stecker mit kurzer Zuleitung zur Antenne mit H155 gemacht wird, und an der anderen Seite ein Hyperflex10 mit N-Steckern angebracht wird beim Aufbau.

 

 IMG 20170227 WA0050
IMG 20170227 WA0041
 IMG 20170227 WA0051
DSC 2520
IMG 20170227 WA0048

 

Hier die beiden Koaxialkabel Hyperflex10 für die beiden Yagi Antennen mit Stopfen gegen Feuchtigkeit da die Kabel und die Antennen nur bei Einsätzen des THW verwendet werden.

DSC 2525

DSC 2528

 

Hier sind die beiden Antennen auf der Masthalterung montiert.Der LTE-Router macht Diversity und sucht sich dann entsprechend das beste Signal der beiden Antennen.

DSC 2516

DSC 2517
DSC 2521

 

73 de DL7GT Daniel